JÜRGEN HENKEL . 04 August 2017 . 0 comments

Praxistest mit der Trinkflasche für Hunde

Neu ist der Dog Mug der amerikanischen Firma Highwave. Wasser für den Hund immer dabei zu haben, ist ein guter Gedanke. Zumal das Wasser, wenn der Hund es nicht trinkt, automatisch wieder in die Flasche läuft. Perfekt beim Wandern, beim Sport oder der Autoreise. Bevor der Mug in das chicsimpleliving.com Sortiment kam, haben wir ihn ausprobiert.

Funktion der Trinkflasche für Hunde

Die Trinkflasche kommt mit einem Band und einem Karabinerhaken, damit man ihn gut an der Hundebox, der Leine oder am Rucksack befestigen kann. Die Flasche ist 2-teilig verschraubt und man kann den Wasserbehälter eindrücken, damit das Wasser in die obere Trinkschale läuft. Wenn man den Druck nachlässt, läuft das Wasser zurück in Flasche und der Dog Mug kann wieder verstaut werden.

Erfahrungsbericht Trinkflasche für den Hund

Erfahrungsbericht

Wir hatten uns einen wunderschönen Sonnentag ausgesucht und füllten den Dog Mug gleich an einem Brunnen neben dem Wanderparkplatz mit kühlem Quellwasser. Joy nahm nochmals einen Schluck aus dem Brunnen und dann ging es los. Ich befestigte die Trinkflasche an der Hundeleine und hängte sie mir um.

Trinkflasche für den Hund mit Halterung

Schnell stellte ich fest, dass ich den Mug zu voll gemacht hatte. Man muss etwa 3-4 cm Luft lassen, da ansonsten jedes Mal kleine Mengen Wasser oben rauskommen, wenn die Trinkflasche beim Gehen am Körper anschlägt.

Ich freute mich als Joy nach einigen Sprints über die Felder endlich die Zunge raushing. Durst hatte sie leider noch keinen... Dann endlich, die Zunge hängt zur Seite raus. Langsam nähert sie sich meiner neuen Flasche. Etwas vorsichtig und argwöhnisch kommt sie an. Ganz vorsichtig beginnt sie zu trinken! Joy trinkt nie viel, sie ist eine Mischlingsdame und wundert sich immer über ihre Labrador Kollegen, wie viel die trinken können und auch immer Durst haben.

Hundetrinkflasche Auto Dog Mug

Mir fallen heute die vielen morastigen Waldpfützen und Wassertröge viel stärker auf als sonst. Wenn man nicht im Wald ist sind die Quellen und kleinen Bäche auch bei uns nicht so häufig. Prima, Joy gewöhnt sich an die Flasche.

Schlechtes Trinkwasser für den Hund vermeiden - mit der Hundetrinkflasche Auto Dog Mug

Wenn wir an Brunnen vorbeikommen, gibt es immer wieder die Möglichkeit aufzufüllen. Joy macht vorher den Geschmackstest und scheint mir ihr ok zu geben.

Frisches Wasser für den Hund mit der Hundetrinkflasche Auto Dog Mug

Das Highlight kommt zum Schluss. Es gibt Quellwasser für beide, Hund und Herrchen.

Hundetrinkflasche Auto Dog Mug garantiert unterwegs stets frisches Wasser

Mein Fazit

Eigentlich komisch, das wir Menschen ständig lesen, dass wir drei Liter Wasser am Tag trinken sollten. Überall wird Wasser mitgeschleppt - nur für den Hunde verlässt man sich auf die Bäche am Wegesrand oder die Schale Wasser bei einer Rast im Gasthaus. Mir drängen sich mehrere Fragen auf:

  • Warum hat man das nicht vorher erfunden?
  • Wie viel Wasser sollte ein Hund pro Tag trinken? Gibt es da Richtwerte?
  • Wir haben den Hund gegen Bakterien die im Wasser sind impfen lassen.
    Könnten wir das umgehen, indem wir das Wasser kontrollieren?
  • Hund und Sport. Kann das ohne Wasser gefährlich werden?
  • Lange Autoreisen sind auch ein Thema. Wenn man dem Hund etwas anbietet, hat er keinen Durst. Wenn der Hund Durst hat ist das Wasser alle.

Von jetzt an werden wir an heißen Tagen oder bei Autoreisen mit Hund immer einen Dog Mug mitnehmen. Für uns haben wir einen Travel Mug für Kaffee oder Tee. Joy bekommt ihr Wasser von zu Hause.

Natürlich werden wir den Dog Mug in das Sortiment bei chicsimpleliving.com und carlhenkel aufnehmen. Wir hoffen auf viele zufriedene Hunde und Hundebesitzer.

Nach Schlagworten im Blog suchen

Dog Mug, Erfahrungsbericht, Hund, Trinkbecher, Trinkflasche, Unterwegs, Wasser

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder*

Mehr im Blog

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »